Der neue elektrischangetriebene Fiat 500e führt das berühmte unbeschwerte Gefühl des „Cinquecento“ weiter. In einer Zeit, in der Mobilität nachhaltiger, vernetzter und autonomer sein muss, bringt der vollelektrische Fiat 500e jede Menge Fahrspass mit.

Vorbestellungen ab sofort möglich

Der Fiat 500e kann ab sofort als Cabrio oder Limousine bestellt werden. Die Auslieferungen erfolgen voraussichtlich im Herbst 2020. Bei uns ist der neue Fiat 500e „la Prima“ als Limousine bereits ab CHF 31‘900 (anstatt CHF 36’900) und als Cabrio bereits ab CHF 34’990 (anstatt CHF 39’990) bestellbar.

Der neue Fiat 500e – die Ausstattung

Das neue Sondermodell Fiat 500 „la Prima“ verfügt serienmässig über ein Panorama-Glasdach. Drei exklusive Lackierungen stehen aktuell zu Wahl, Ocean Grün, Mineral Grau und Celestial Blau. LED-Hauptscheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder im Diamant-Finish, verchromte Einsätze in den seitlichen Schutzleisten sowie Sitzbezüge und Verkleidung der Armaturentafel aus Eco-Leder gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Optimale Lösungen für Reichweite, Laden und Fahren

Reichweite und Ladezeiten sind die beiden wichtigsten Merkmale, auf die Käufer von Elektrofahrzeugen achten. Der neue Fiat 500 hat Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh an Bord, die eine Fahrstrecke von bis 320 Kilometern nach WLTP-Standard (World Wide Harmonized Light Vehicle Test Procedure) ermöglichen.

Um die Ladezeit zu optimieren, ist der neue Fiat 500e mit einem Schnellladesystem ausgestattet, das einen Ladestrom von bis zu 85 kW erlaubt. Beim Schnelladen sind nach nur fünf Minuten Ladezeit die Batterien weit genug aufgeladen, um eine Strecke von rund 50 Kilometer zu bewältigen – mehr als der durchschnittliche tägliche Bedarf. In diesem Modus ist die Batterie ausserdem in nur 35 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Der neue Fiat 500 ist mit einem sogenannten CCS2-Anschluss (Combo 2) an der hinteren rechten Seitenwand ausgerüstet, der Laden sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselstrom zulässt. Die intelligente Steuerung ermöglicht ein programmierbares Aufladen und gibt Feedback zum Ladestatus des Fahrzeugs.

Der neue Fiat 500e stellt drei Fahrstufen bereit: Normal, Range und Sherpa. Im Modus Sherpa, benannt nach den legendären Bergführern im Himalaya, ist das gesamte System daraufhin konfiguriert, die grösstmögliche Reichweite zu erzielen. So begrenzt der Modus Sherpa die maximale Fahrgeschwindigkeit auf 80 km/h. Im Modus Normal lässt sich der neue Fiat 500e beinahe wie ein herkömmliches Fahrzeug mit Verbrennungsmotor fahren. Steht der Fahrprogrammwahlschalter auf Range, ist es mit ein wenig Übung möglich, den neuen Fiat 500e nur mit dem Fahrpedal zu kontrollieren.

Der Elektroantrieb des neuen Fiat 500e hat eine Leistung von 87 kW (vergleichbar mit 118 PS). Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 150 km/h begrenzt. Aus dem Stand auf 50 km/h beschleunigt das Fahrzeug in 3,1 Sekunden, Tempo 100 wird nach 9,0 Sekunden erreicht.

Autonomes Fahren auf Level 2 und Konnektivität

Der neue Fiat 500e das erste Citycar, das autonomes Fahren der Stufe 2 beherrscht, ist mit einer Vielzahl an Fahrerassistenzsysteme ausgerüstet. Zu diesen Zählen, ein Notbremsassistent mit Fussgänger- und Radfahrer-Erkennung, eine hochauflösende Rückfahrkamera und Kameras welche die Längs- und Querachse des Fahrzeugs überwachen. Die Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung reagiert mit Bremsen beziehungsweise Beschleunigung nicht nur unter Berücksichtigung anderer Fahrzeuge, sondern auch von Radfahrern und Fussgängern. Der Spurhalteassistent hält den neuen Fiat 500 in der Mitte der Fahrspur, sofern diese durch Linien exakt definiert ist.

Der Intelligente Geschwindigkeitsassistent erkennt Schilder zu Geschwindigkeitsbegrenzungen und fordert dazu auf, diese auch einzuhalten. Der weiter entwickelte Totwinkel-Assistent nutzt Ultraschallsensoren, um Objekte im sogenannten toten Winkel der Aussenspiegel zu erkennen und aktiviert ein entsprechendes Warnsignal in Form eines Dreiecks auf den Spiegelflächen. Der Müdigkeitsassistent erkennt Konzentrationsmängel beim Fahrer. Zudem ist der neue Fiat 500e mit einem 360-Grad-Kamerasystem ausgestattet.

Das Sondermodell Fiat 500e bietet einen sieben Zoll (17,8 Zentimeter) grossen TFT-Monitor als zentrales Instrument sowie das Infotainmentsystem Uconnect 5 mit einer Bildschirmdiagonale von 10,25 Zoll (26 Zentimeter) und integriertem Navigationssystem. Das System gestattet die komfortable Integration von Smartphones, ist kompatibel mit Apple Car Play sowie Android Auto und ermöglicht den Zugang zu Internet-basierten Dienstleistungen von Uconnect Services über das Telematic-Box-Modul.

Der Fiat 500 kommuniziert mit seinem Besitzer auch ausserhalb des Fahrzeugs. Möglich sind beispielsweise die Programmierung des Navigationssystems sowie die Temperierung des Innenraums schon vor Antritt der Fahrt mittels Smartphone.

Energieeffizienz-Kategorie A

Der Fiat 500e wird zum Serienstart mit einer Batteriegrössen angeboten:

  • 42 kWh mit bis zu 320 Kilometern Reichweite (WLTP)¹

¹ Prognosereichweite für das Durchfahren der Zyklen nach der Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP) auf dem Rollenprüfstand (kein Serienstand). WLTP-Reichweitenwerte für Serienfahrzeuge können ausstattungsbedingt abweichen. Die tatsächliche Reichweite weicht in der Praxis abhängig von Fahrstil, Geschwindigkeit, Einsatz von Komfort-/Nebenverbrauchern, Aussentemperatur, Anzahl Mitfahrer/Zuladung, und Topografie ab.